Börsegeschichte(n) zusammengefasst: ÖBAG am Cover von 11/2018 (BörseGeschichte)

Unter http://www.boersegeschichte.at zeigen wir auch Random-Monatszusammenfassungen an, aktuell mal für rund 2 1/2 Jahre. Auch das wird natürlich laufend erweitert. Für diese Zusammenfassungen haben wir auch eigene Cover gemacht und wir möchten hier "Stück für Stück" herleiten, wie diese Cover-Entscheidungen gefallen sind. Start mit dem November 2018. In diesem Monat verlor der ATX 2,73 Prozent, die letzten drei Handelstage im November haben ein stärkeres Minus verhindert. Do&Co war wie bereits im Oktober die Nr. 1.
 

 
Auf das Cover wählten wir 11/2018 die neu geoutete ÖBAG, die mächtiger als ihre Vorgängerinnen ausgestattet wurde. Eventuell ergibt sich ja ein starkes Konstrukt wie einst es bei der ÖIAG gegeben war. Durch die Reform wurde die Staatsholding von einer GmbH immerhin wieder zu einer Aktiengesellschaft, wie es eben auch die ÖIAG war. Wesentliche Beteiligungen hält die Republik über die Holding an der Österreichischen Post (52,85 Prozent), der OMV (31,5 Prozent) und der Telekom Austria (28,42 Prozent). Zudem gehören ihr 33,24 Prozent an den Casinos Austria. Neu war, dass die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) in die ÖBAG übertragen wurde. Der Verbund bleibt im Eigentum des Bundesministeriums für Finanz. Die Beteiligung der Republik am Verbund in der Höhe von 51 Prozent wird aber seither von der ÖBAG verwaltet. Rund um die ÖBAG war es seither lange ruhig, seit einigen Wochen fällt aber sehr gute Social Media Arbeit rund um die Beteiligungen auf.
Österreichische Post ( Akt. Indikation:  28,45 /28,65, -0,00%)
OMV ( Akt. Indikation:  27,58 /27,66, 0,29%)
Telekom Austria ( Akt. Indikation:  6,25 /6,31, -1,41%)
Verbund ( Akt. Indikation:  44,88 /45,00, -0,13%)

(Der Input von Börse Geschichte für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 28.08.)

(28.08.2020)


Bildnachweis

1. Börsegeschichte-Monatscover 11/2018 https://boerse-social.com/pdf/magazines/bg_1118   >> Öffnen auf photaq.com

Börsegeschichte-Monatscover 11/2018 https://boerse-social.com/pdf/magazines/bg_1118



Unter http://www.boersegeschichte.at zeigen wir auch Random-Monatszusammenfassungen an, aktuell mal für rund 2 1/2 Jahre. Auch das wird natürlich laufend erweitert. Für diese Zusammenfassungen haben wir auch eigene Cover gemacht und wir möchten hier "Stück für Stück" herleiten, wie diese Cover-Entscheidungen gefallen sind. Start mit dem November 2018. In diesem Monat verlor der ATX 2,73 Prozent, die letzten drei Handelstage im November haben ein stärkeres Minus verhindert. Do&Co war wie bereits im Oktober die Nr. 1.
 

 
Auf das Cover wählten wir 11/2018 die neu geoutete ÖBAG, die mächtiger als ihre Vorgängerinnen ausgestattet wurde. Eventuell ergibt sich ja ein starkes Konstrukt wie einst es bei der ÖIAG gegeben war. Durch die Reform wurde die Staatsholding von einer GmbH immerhin wieder zu einer Aktiengesellschaft, wie es eben auch die ÖIAG war. Wesentliche Beteiligungen hält die Republik über die Holding an der Österreichischen Post (52,85 Prozent), der OMV (31,5 Prozent) und der Telekom Austria (28,42 Prozent). Zudem gehören ihr 33,24 Prozent an den Casinos Austria. Neu war, dass die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) in die ÖBAG übertragen wurde. Der Verbund bleibt im Eigentum des Bundesministeriums für Finanz. Die Beteiligung der Republik am Verbund in der Höhe von 51 Prozent wird aber seither von der ÖBAG verwaltet. Rund um die ÖBAG war es seither lange ruhig, seit einigen Wochen fällt aber sehr gute Social Media Arbeit rund um die Beteiligungen auf.
Österreichische Post ( Akt. Indikation:  28,45 /28,65, -0,00%)
OMV ( Akt. Indikation:  27,58 /27,66, 0,29%)
Telekom Austria ( Akt. Indikation:  6,25 /6,31, -1,41%)
Verbund ( Akt. Indikation:  44,88 /45,00, -0,13%)

(Der Input von Börse Geschichte für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 28.08.)

(28.08.2020)


Bildnachweis

1. Börsegeschichte-Monatscover 11/2018 https://boerse-social.com/pdf/magazines/bg_1118   >> Öffnen auf photaq.com

Börsegeschichte-Monatscover 11/2018 https://boerse-social.com/pdf/magazines/bg_1118




BörseGeschichte

Mit freundlicher Unterstützung von Rudolf Brenner, Alexander Coenen, Thomas Erkinger, Helmut Fleischmann, Markus Fröhlich, Katrin Gögele-Celeda, Bernhard Grabmayr, Martin Grüll, Peter Heinrich, Margit Hermentin, Ernst Huber, Gerhard Kürner, Susanne Lederer-Pabst, Robert Löw, Wolfgang Matejka, Ludwig Nießen, Wolfgang Praskac, Wilhelm Rasinger, Alexandra Rosinger, Gregor Rosinger, Roland Rupprechter, Stephan Scopetta, Herbert Scherrer, Udo Sutterlüty, Ernst Vejdovszky, Eduard Zehetner.


Aktuelle BörseGeschichte

Mai 2020





Sondernummer "30 Jahre ATX"



Impressum: Börse Social Network 

Site by FC Chladek Drastil GmbH