Börsegeschichte saisonal: Frequentis bleibt die Nr. 1 im statistisch schwächsten Monat September, SBO bester ATX-Wert (BörseGeschichte)

Börsegeschichte: Der September bleibt der statistisch schwächste Monat an der Wiener Börse. Seit ATX-Start ist es im Schnitt im September um 1,58 Prozent nach unten gegangen. Bekannte grosse Verwerfungen waren 9/11 oder der Beginn der Lehman-Krise. Der September 2020 war sogar unterdurchschnittlich, das Monatsminus betrug 4,88 Prozent im ATX.

In der Einzelaktionsicht war im September 2020 Lenzing mit +8,17 Prozent ganz knapp für der voestalpine mit +8,12 Prozent. Also zwei OÖ-Titel vorne. Insgesamt bleibt 2019er-Neuling Frequentis mit einem Schnitt von nunmehr 7,78% (2x September fliesst ein) vorne. Auf Rang 2 ebenfalls ein 2019er-Neuling: Addiko Bank kommt im September-Schnitt nun auf +4,62 Prozent. Auf Rang 3 der beste ATX-Titel, SBO: Der Schnitt aus 18x September ist immerhin +4,44 Prozent. Für diese Sicht werden alle aktuellen Prime-Titel seit IPO, aber bis maximal ins Jahr 2000 zurück, herangezogen. Traditionell stark im September zeigen sich auch weitere Werte aus der 2. Reihe: AT&S, FACC, Polytec, Marinomed. Im Gegensatz dazu sind breite Titel wie OMV und Telekom Austria am Ende des Feldes zu finden.
Frequentis ( Akt. Indikation:  17,20 /17,60, 0,58%)
Addiko Bank ( Akt. Indikation:  7,45 /7,52, 0,88%)
Lenzing ( Akt. Indikation:  47,00 /47,40, 0,43%)
voestalpine ( Akt. Indikation:  22,60 /22,66, 0,58%)

(Der Input von Börse Geschichte für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 01.10.)

(01.10.2020)


Bildnachweis

1. http://www.boerse-social.com/magazine : Heftrücken nach 45 Ausgaben   >> Öffnen auf photaq.com

http://www.boerse-social.com/magazine : Heftrücken nach 45 Ausgaben



Börsegeschichte: Der September bleibt der statistisch schwächste Monat an der Wiener Börse. Seit ATX-Start ist es im Schnitt im September um 1,58 Prozent nach unten gegangen. Bekannte grosse Verwerfungen waren 9/11 oder der Beginn der Lehman-Krise. Der September 2020 war sogar unterdurchschnittlich, das Monatsminus betrug 4,88 Prozent im ATX.

In der Einzelaktionsicht war im September 2020 Lenzing mit +8,17 Prozent ganz knapp für der voestalpine mit +8,12 Prozent. Also zwei OÖ-Titel vorne. Insgesamt bleibt 2019er-Neuling Frequentis mit einem Schnitt von nunmehr 7,78% (2x September fliesst ein) vorne. Auf Rang 2 ebenfalls ein 2019er-Neuling: Addiko Bank kommt im September-Schnitt nun auf +4,62 Prozent. Auf Rang 3 der beste ATX-Titel, SBO: Der Schnitt aus 18x September ist immerhin +4,44 Prozent. Für diese Sicht werden alle aktuellen Prime-Titel seit IPO, aber bis maximal ins Jahr 2000 zurück, herangezogen. Traditionell stark im September zeigen sich auch weitere Werte aus der 2. Reihe: AT&S, FACC, Polytec, Marinomed. Im Gegensatz dazu sind breite Titel wie OMV und Telekom Austria am Ende des Feldes zu finden.
Frequentis ( Akt. Indikation:  17,20 /17,60, 0,58%)
Addiko Bank ( Akt. Indikation:  7,45 /7,52, 0,88%)
Lenzing ( Akt. Indikation:  47,00 /47,40, 0,43%)
voestalpine ( Akt. Indikation:  22,60 /22,66, 0,58%)

(Der Input von Börse Geschichte für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 01.10.)

(01.10.2020)


Bildnachweis

1. http://www.boerse-social.com/magazine : Heftrücken nach 45 Ausgaben   >> Öffnen auf photaq.com

http://www.boerse-social.com/magazine : Heftrücken nach 45 Ausgaben




BörseGeschichte

Mit freundlicher Unterstützung von Rudolf Brenner, Alexander Coenen, Thomas Erkinger, Bernhard Grabmayr, Martin Grüll, Margit Hermentin, Ernst Huber, Gerhard Kürner, Ludwig Nießen, Susanne Lederer-Pabst, Robert Löw, Wolfgang Praskac, Wilhelm Rasinger, Alexandra Rosinger, Gregor Rosinger, Herbert Scherrer, Stephan Scoppetta, Eduard Zehetner.


Aktuelle BörseGeschichte

September 2020



Impressum: Börse Social Network 

Site by FC Chladek Drastil GmbH